Uni24.de

Uni24.de > Fachbereiche > Lehramt > Lehramt-Deutsch und Latein
Antwort
 
Optionen Suchen
  #1  
Alt 20.07.2006, 16:37
Oliver
 
Beiträge: n/a
Standard Lehramt-Deutsch und Latein

Hallo,

ich würde gerne an der Universität Frankfurt/Main Deutsch und Latein für das Lehramt an Gymnasien studieren. Macht diese Facherkombination Sinn? Komme zwar erst in die 10. Klasse, aber ich möchte trotzdem die Berufsaussichten für Hessen wissen. Ich hatte auch mal vor Lateinische Philologie, deutsche Philologie und Philosophie mit dem Abschluss Magister in Frankfurt zu studieren. Aber die einzige Berufsaussicht wäre ja das Forschen und Lehren an einer Universität. Da aber diese Positionen hart umkämpft sind, macht man sich da so seine Zukunftsgedanken. Welche LK's solte man da wählen? Gibt es einen Numerus Clausus (NC) für das Deutsch- bzw. Lateinstudium in Frankfurt? Ist das Deutsch- bzw. das Lateinstudium schwer? Welche Bereiche lernt man bei diesen Studien? Machen diese Studien Spaß? Allerdings braucht man für ein Lateinstudium das Latinum und das Graecum. Das Latinum habe ich mit Abschluss der 11. Klasse sowieso, aber an meinem Gymnasium wird kein Griechisch unterrichtet. Kann man das Graecum in der Universität nachholen? Darf man dann schon trotzdem mit dem Studium beginnen? Wie lange dauert der Graecumkurs? Ist dieser Kurs schwer? Hat Griechisch Gemeinsamkeiten mit Latein?

Danke für eure Antworten!

MfG Oliver
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.09.2006, 15:52
MEDUSA MEDUSA ist offline
 
Registriert seit: 02.09.2006
Beiträge: 5
Standard

Mir hat man gesagt, dass man für den Graecumskurs wohl ein Semester schon ein planen ,da es nicht ganz unkompliziert sein soll.
Aber tröste dich meisten Gymnasien bieten mittlereile kein griechisch mehr an, du wirst also nicht der einzige sein der das Graecum nachholen muss.
Und nein, griechisch hat mit latein eigentlich nichts gemeinsam ,außer vielleicht dass beide bedeutende alte Sprachen sind und somit in der Altphilologie beide studiert werden müssen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.06.2009, 08:53
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen @medusa

Griechisch und Latein haben sehr wohl etwas miteinander zu tun.Zunächst gibt es sprachgeschichtliche Parallelen. Das zeigt sich darin, dass griechische Literatur im alten Rom zur Zeit des Hellenismus massiv rezipiert und griechische Topoi nachgeahmt wurden. Wenn man sich allein anguckt, woher die meisten römischen Literaten kommen- viele stammen aus griechischen Kolonien in Italien.
Darüber hinaus gibt es unglaublich viele Parallelen zwischen der lateinischen und griechischen Grammatik und auch dem Vokabular.
Wer wirklich Latein studieren will und sich im Studium nicht mit dem Griechischen auseinandersetzt, wird Latein als Sprache nur bis zu einem bestimmten Level verstehen können.

Und vielleicht zur Bedeutung von Griechisch im Schulunterricht: Alte Sprachen sind wieder "im Vormarsch"- das schließt Latein, aber auch Griechisch mit ein...
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de