Uni24.de

Uni24.de > Fachbereiche > Psychologie > Psychologiestudium in den Niederlanden?
Antwort
 
Optionen Suchen
  #11  
Alt 23.03.2006, 22:10
babs
 
Beiträge: n/a
Standard

da geb ich dir recht, was das lernen und die sprache angeht.
aber was ich meinte war, dass ein zulassungsverfahren in österreich zu beginn durchgeführt wird- zumindest bei medizin weiß ich es 100%ig- dass heisst statt ein nc werden die zulassungen dadurch beschränkt, dass erst diejenigen, die diese prüfung bestehen auch wirklich zugelassen sind- ist das bei psychologie in wien nicht so?
darf ich dich fragen in welchem semester du bist bzw wann du angefangen hast? bist du glücklich mit deiner entscheidung nach wien zu ziehen und der wahl deines studiums, oder hast du dir das psychologie studium anders vorgestellt?
das ist finde ich schon ein großer schritt für das studium seiner wahl weit weg zu ziehen- auch wenns "nur" nach österreich ist- immerhin ein anderes land, ich hab panik, dass mir das studium nicht so gefällt wie ich es mir wünschen würde und ich mich schwer tue..
will dich nicht vollheulen, fänds nur wahnsinnig hilfreich ein wenig von deinen erfahrungen mitzubekommen.. danke!! :danke:
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.03.2006, 23:11
Keinen
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin im WS 2005 nach Österreich gegangen. Für Psychologie gilt ein anderes Verfahren als für Medizin in Wien, Inssbruck und Klagenfurt. An diesen Unis wird man angenommen und muss nach dem ersten Semester Klausuren schreiben, es kommen so viele weiter wie es frei Plätze gibt. Je besser deine Note desto höher die Chance weiterzukommen, wenn du durchfällst auch nicht schlimm man kann die Klausuren alle wiederholen und so schwer ist das nicht. Ich bereue es nicht hierher gegangen zu sein und das Studium ist so wie ich es mir vorgestellt habe allerdings nur weil ich mich vorher gut informiert habe und weiß das man nach diesem Studium noch kein Therapeut ist wie viele glauben, denn dafür ist noch eine drei jährige sau teure Therapeuten Ausbildung notwendig, also überleg ob du diesen langen Weg gehen willst oder was anderes Psychologisches mit dem Studium anfängst. Aber die meisten wollen immer Therapeut werden.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.03.2006, 23:41
babs
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Keinen
Für Psychologie gilt ein anderes Verfahren als für Medizin in Wien, Inssbruck und Klagenfurt. An diesen Unis wird man angenommen und muss nach dem ersten Semester Klausuren schreiben, es kommen so viele weiter wie es frei Plätze gibt. Je besser deine Note desto höher die Chance weiterzukommen

heisst das an den unis in wien, inssbruck und klagenfurt kann ich mich einfach einschreiben ohne diese wie vorhin beschriebenen zulassungsverfahren und ich schreibe ganz normal meine klausuren zum semesterabschluss?
aber ich verstehe nicht was du mit "...es kommen so viele weiter wie es frei Plätze gibt..." meinst
heisst das es gibt ein limit an studienplätzen z.b 300 und die erstsemester von 500 studieren an der uni dieses erste semester und schreiben abschlussklausuren aber nur die besten 300 kommen weiter? was ist mit dem rest? denn du meinst ja ich kann die klausuren die ich nicht bestehe einfach wiederholen, also was ist mit den restlichen 200?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.03.2006, 01:26
Keinen
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja so ist es, du kannst dich an diesen Unis einfach so einschreiben und kommst in deinem Studium weiter wenn du die Klausuren bestehst. Wenn nicht muss du sie im nächsten Jahr wiederholen. Es gibt an diesen Unis wie in den Niederlanden einen Numerus Fixus, das heißt es werden z.B nur 300 zugelassen, also werden die 300 besten Klausurschreiber zugelassen, die anderen können sich überlegen ob sie noch ein Jahr warten und die Klausuren wiederholen oder ob sie was anderes studieren, was naheliegt wenn man die Klausuren nicht besteht die wirklich nicht besonders super anspruchsvoll sind wenn man gelernt hat, aber zugelassen wird am Anfang erst mal jeder. Geh doch mal auf die Seiten von diesen Unis oder mail oder ruf an.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.03.2006, 02:49
babs
 
Beiträge: n/a
Standard

das habe ich den ganzen abend :]
naja gut, das bestehen ist vielleicht wie du es meinst nicht so schwierig aber das schwierige wird vielleicht sein mit einer höheren punktzahl als die meisten anderen abzuschneiden...
also was grundlage des tests sein wird, wird dann im internet bekannt gegeben und selbstständig gelernt und dann fährt man einmal zur prüfung runter und hofft dass man besteht damit man sich dann schnell ne wohnung sucht.. gut, dann werd ich jetzt wohl nur noch warten müssen und mich noch ein semester mit jura amüsieren.. :ichdumm:

aber sonst dank ich dir für deine auskünfte k:
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de