Uni24.de

Uni24.de > Sonstiges > Politik & Gesellschaft > Killerspiele verbieten - Problem gelöst?
Antwort
 
Optionen Suchen
  #6  
Alt 10.03.2008, 02:25
juniti juniti ist offline
 
Registriert seit: 10.03.2008
Beiträge: 21
Standard

Ich würde Killerspiele nicht verbieten. Ich würde eine bessere Kontrolle bei Spielen mit Altersgrenzen beachten. Es gibt immer noch viele Kinder, die z.b. schon mit 10 die ärgsten Erwachsenenspiele spielen. Das ist zwar nicht das Thema, gehört aber auch verboten bzw. da gehört auch etwas mehr Aufklärungsarbeit geleistet.
Aber was dieses lächerliche "die bösen Killerspiele" angeht, ich kanns nicht nachvollziehen. Die ganzen Amokläufer haben gewaltige andere Probleme gehabt. Bei sehr vielen ist das nahe Umfeld "Schuld" und ich denke, die Leute machen es sich viel zu einfach, das alles dann auf die Killerspiele abzuwälzen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.05.2010, 00:50
JuliaBandes JuliaBandes ist offline
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 57
Standard

Es muß ja schließlich eine Ursache geben - und wenn diese nicht konkret absehbar ist, dann müßen halt diverse Sachen wie Spiele herhalten. Ich inde es zwar nicht ok, das 8-jährige Spiele spielen, die voll von Gewalt sind, aber die ganzen wahren Killer, haben sicher ganz andere Probleme als Killerspiele gehabt und sie währen sicher in der selben Situation gelandet, wenn es auf der ganzen Welt keine solchen Spiele gäbe.
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de