Uni24.de

Uni24.de > Sonstiges > Off-Topic > Eine Billion Dollar
Antwort
 
Optionen Suchen
  #6  
Alt 14.09.2003, 15:01
Sara Sara ist offline
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 534
Standard

versteh die Kontostände nicht!!!

Was willst du uns damit sagen??

ist ja ein interessantes philosophierthema.....


aber Zukunft kann doch keiner definieren, ergo, wie soll denn eine Zukunft verloren sein???

man kann doch Zukunft nicht zurück geben, da sie noch gar nicht passiert ist, und sobald es passiert, ist es Gegenwart bzw Vergangenheit!! und nicht mehr zurückzuholen!!!!

:3:


Grüße
Sara
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.09.2003, 16:10
blackshark blackshark ist offline
 
Registriert seit: 21.07.2003
Beiträge: 648
Standard

Der Betrag der da oben steht ist nur die Umrechnung in Euro und weil
das so unheimlich viel Geld ist, gibt es auch keine Bank auf der ganzen
Welt, die selbst über so viel Kapital verfügt. Das ganze Geld ist über
Tausende von Banken aufgeteilt, deshalb "Summe aller Kontostände".

Mit der Zukunft ist das so eine Sache, betrachte es z.B. einfach mal
wörtlich, also dass es einfach keine Zukunft für die Menschheit
gibt, weil sie sich selbst zugrunde richten wird. In diesem Fall würde die
Zukunft zwar immer noch stetig zu Gegenwart bzw. Vergangenheit
werden, aber nicht mehr für die Menschheit.

Ich würde es aber lieber nicht ganz wörtlich nehmen, sondern eher
so, dass der Verlust der Zukunft sozusagen der Verfall der Menschlichkeit
ist und der Erbe versuchen soll, die Welt besser zu machen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.09.2003, 16:37
Sara Sara ist offline
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 534
Standard

das ist mir schon klar, dass er die Welt besser machen soll.....oder die Menschen darin?

Aber was ist denn "besser"?

Welcher Maßstab wird gesetzt, welches Ziel ist zu erreichen? Konkret meine ich...

und wer beurteilt, ob er die Aufgabe erfüllt hat?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.09.2003, 21:29
blackshark blackshark ist offline
 
Registriert seit: 21.07.2003
Beiträge: 648
Standard

Es gibt niemand der das beurteilt genausowenig wie jemand, der ihm
weiterhelfen könnte. Er ist von einem Tag auf den anderen der reichste
und sicher auch mächtigste Mensch der Welt. Von nun an schaun alle
nur noch auf sein Geld, d.h. er kann auch kaum jemandem richtig
trauen. Sollte jemand versuchen, ihn zu verklagen, weil er gegen das
Testament verstößt oder sowas, dann ist er schlicht in der Lage, das
Land wirtschaftlich zu ruinieren, um nicht eingesperrt zu werden.

Aber wenn man so ein Erbe bekommt, dann zwingt das Pflichtbewusstsein
dazu, alles zu tun, um den Auftrag zu erfüllen.

Versetz dich mal in die Lage, du kannst dir kaufen was du willst und das
Kapital sinkt nicht einmal, weil du deine Ausgaben mit den neu angefallenen
Zinsen schon wieder bezahlen kannst (Zinseszins=>e-Funktion).
Kurz: Du bist dein eigener Richter und in deiner ganzen Langeweile
musst du einfach was machen.


(im Buch stellt er sich übrigens zunächst nen Manager ein, der ihn fast
zum Weltherrscher macht, bevor sie zur eigentlichen Mission zurückkehren)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.09.2003, 10:45
Flo Flo ist offline
 
Registriert seit: 01.07.2003
Beiträge: 1.060
Pfeil

Ich finde dieses Thema bzw. Buch von Deiner Beschreibung her auch sehr interessant.
Dem Kellner wird es sicherlich die Sprache verschlagen haben, da Geld die Welt regiert und er von einem Augenblick zum anderen zum reichsten Menschen der Erde geworden ist.:respekt:

Ich finde das Thema Geld im Zusammenhang mit Macht sehr interessant. Der gestorbene Mann hat sich bestimmt lange Gedanken gemacht, welches Mittel am Besten geeignet ist um einem Menschen die Macht zu geben, unabhängig von externen Einflüssen eine "bessere Zukunft" zu formen.
Gleichzeitig wird der Person eine unglaubliche Verantwortung aufgelegt, da sehr viele Menschen von ihren Entscheidungen abhängig sind.

Aber mit der Macht des Geldes können Menschen manipuliert, Träume verwirklicht,... usw. werden.
Es liegt deshalb in der Hand des Kellners, ob er in der Lage ist, das Geld so einzusetzen, dass letztenendes die Zukunft positiv beeinflußt wird!!!

P.S.: Diese Verantwortung birgt eine grosse Last in sich, da der Kellner betimmt nicht in der Lage ist, von dem Geld materiell zu profitieren, sondern diese Geld hoffentlich zum Erreiche des Zieles einsetzt und nicht damit seine Freizeit verschönert...
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de