Uni24.de

Uni24.de > Sonstiges > Politik & Gesellschaft > G8 - achtjähriges Gymnasium
Antwort
 
Optionen Suchen
  #11  
Alt 10.03.2008, 13:49
juniti juniti ist offline
 
Registriert seit: 10.03.2008
Beiträge: 21
Standard

13 Stunden am Tag Unterricht? Das wäre ja von 8 bis 21 Uhr oder von 7 bis 20 Uhr. Also da läuft dann aber schon was falsch bei dir. In Österreich dauert das Gymnasium ja auch 8 Jahre und da sind keine solchen Schulzeiten bis 21 Uhr. Wäre ja auch ein wenig hart und unsinnig.
Finde 8 Jahre nicht schlimm und 10 Jahre eh übertrieben.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.03.2008, 23:32
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Unglücklich Schlechte Umsetztung

Ich bin der Meinung, dass das G8 von der Grundidee sicherlich nicht schlecht ist und auch der Ansatz zu mehr weltweiter Konkurrenzfähigkeit sicherlich berechtigt und sinnvoll, doch ist leider bei der Umsetzung vielen falsch gemacht worden. Beispielsweise gab es die letzten Jahre an mehreren Gymnasien erst Mathematikbücher zum Halbjahr. SOlche und ähnliche Zustände sind völlig inakzeptabel. Das G8 hätte man besser überdenken und planen müssen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.03.2008, 00:45
juniti juniti ist offline
 
Registriert seit: 10.03.2008
Beiträge: 21
Standard

Oje, schlechte Organisation kann so viel vermurksen. Ich seh zwar noch immer kein Problem im 8 Jahre Gymnasium - Anliegen, aber umsetzen sollte man das schon richtig.
Aber don't worry, den ganzen Stoff in 8 Jahren zu packen, das ist gar nicht mal so schwer.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.08.2008, 23:02
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Frage ganz oke...

hallo
ich bin jetzt in der 7.klasse und bin eigentlich ganz zufrieden damit....naja....also es ist schon heftig und ich hatte wie gesagt schon viel in der 5.klasse zu tun, um hinterher zu kommen, aber es sind nur 12 jahre schule und mein opa hatte früher auch nur bis zum 12.schuljahr!
aber die themen, die angesprochen werden (mathe, franz,....), "flitzen mir allmählig davon! ich komme kaum mit der grammatik hinterher, obwohl ich erst im 2.lernjahr bin! und in mathe....warscheinlichkeitsrechnung in der 6.klasse
jetzt ratet mal wie lange wir brauchten für dieses thema (wie lange wir daran "angeknabbert" haben)!!!
eine woche....die letzte woche des 6.schuljahrs
keiner in unserer klasse hat etwas kapiert! und wer muss es uns erklären???
Die Eltern!
die lehrer sagen nurnoch: "das steht alles im buch.les dir diese und diese seite durch, dann weißt du es!"
und wenn man es net kapiert, was im buch steht?
dann hat man wirklich pechgehabt....zum glück gibt es ja eltern =)
also generell find ich es ganz oke, aber manches haben sie wirklich nicht beachtet und die schüler sollten wählen, ob sie religion haben möchten oder nicht!
denn wer hat denn schon lust auf reli?
entweder werden HA's gemacht oder eine 1 geschnappt
keiner interessiert sich dafür!
und wenn es einen gibt, den das interessiert, dann könnte man diese fach wählen.....is genauso als wenn man in die normale klasse will oder in der 7,8 und 9 klasse 2 std. musik mehr haben will
also
vielleicht bis bald =)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2008, 20:44
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Idee

Bin jetzt in der 8 Klasse bei G8 und finde es nicht besonders gut umgesetzt. Allein schon UG+ ist totaler Schwachsinn da die meisten UG+ Lehrer uns sowieso nichts beibringen können und da hab ich lieber eine Freistunde. G8 wäre ja ganz ok wenn die Lehrpläne mal richtig angepasst werden und wir ordentliche Bücher bekommen( Wir arbeiten in Chemie mit Büchern die nicht mehr hergestellt werden). Um gut Mitzukommen und noch genügend Freizeit zu haben lerne ich meist nur für Überprüfungen und vergesse den Stoff danach wieder. Und das spricht ja nicht umbedingt für G8. Also wenn das alles noch verbessert wird kann man damit leben.
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de