Uni24.de

Uni24.de > Fachbereiche > Germanistik > Fragen zum Studium
Antwort
 
Optionen Suchen
  #1  
Alt 03.04.2006, 22:11
Saccharin Saccharin ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 4
Standard Fragen zum Studium

Hallo!

Ich geh zur Zeit noch zur Schule und stehe kurz vor meinem Abitur. Da ich mir langsam mal Gedanken gemacht habe, was ich denn später mal machen möchte, kam mir u.a. der Gedanke, Germanistik zu studieren und dabei schossen mir direkt viele Fragen durch den Kopf. Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen

Als erstes muss ich sagen, dass ich kein Latinum gemacht habe, weil ich es nach der 10. Klasse direkt abgewählt habe... es war grauenhaft :O
Ist das irgendwie schlimm bzw. aus einigen Beiträgen hier habe ich entnommen, dass man das auch so mal "nachholen" kann?!

Dann habe ich bei vielen Unis auf deren HPs gelesen, das eine 2. Fremdsprache wichtig sei... also ich hatte ja nur Latein und eben Englisch- reicht das oder was meinen die damit?

Des Weiteren würde ich gerne in Düsseldorf studieren, alleine schon, wegen der Nähe- auf deren HP steht, dass Germanistik für WS06/07 wahrscheinlich zulassungsfrei sein wird. Mein Abi-Schnitt wird vielleicht bei 2,7 bestens liegen und das wär ja schon ganz schön praktisch. Jedenfalls ist meine Frage, ob die einen dann auch auf jeden Fall nehmen, wenn es zulassungsfrei ist?!?

Vorletzte Frage: In Düsseldorf würde ich also Germanistik (Bachelor) studieren- könnte ich dann eines Tages auch auf Lehramt umsteigen? Würde das gehen? In Düsseldorf bieten die das nämlich nicht auf Lehramt an- ich möchte aber nur wissen, ob denn die Möglichkeit bestehen würde, zu wechseln?

So- letzte Frage: Was macht ihr denn so im Studium? Also werden da noch einmal u.a. die Bücher aus der Schule ausgepackt?!

Okay, das war es und ich möchte mich schon einmal für Antworten bedanken
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.04.2006, 11:34
Mellimaus Mellimaus ist offline
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 531
Standard

Also ic hatte vor Jahren auch schon mal vor Germansitk zu studieren. Aber ich hatte mich erkundigt und als Vorgabe gab es drei Fremdsprachen, ich hätte also noch eine 3. lernen müssen. Alle die ich kenne die das studieren haben auch mind. 3 Fremdspreachen erlernt. Aber wahrscheinlich ist das auch von Uni zu Uni unterschiedlich.
Was mich danna ber abgeschreckt hat, ind die schlechten Jobaussichten nach dem Studium.
Germanisten bekommen häufig keine oder eben nur eine Stelle die sie eigentlich nie wollten. Wichtig ist daher die Wahl des zweiten Faches.
Du musst dich da bei der Studienberatung sehr gut beraten lassen um dich nicht systematisch in die Arbeitslosigkeit zu studieren ...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2006, 12:56
Minkys
 
Beiträge: n/a
Standard

"Was mich danna ber abgeschreckt hat, ind die schlechten Jobaussichten nach dem Studium"

Sagt die Frau, die Pädagogik studiert. =)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2006, 12:57
Saccharin Saccharin ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 4
Standard

Danke für deine Antwort. Ich habe mir zum Beipiel überlegt, Germanistik und Philosophie zu studieren- wenn ich denn dann auf Lehramt vielleicht umsteigen könnte, würde sich das doch anbieten, oder?

Wie läuft das mit der Studienbratung ab? Kann ich einfach bei der Uni im Sek anrufen und mir einen Termin geben lassen? Wie gut muss ich mich auf sowas vorbereiten, denn irgendwie habe ich etwas Angst mich mit jemanden zu unterhalten, da ich selber so wenig Ahnung habe, was ich nun mal machen möchte und was ich mir vom Studium Germanistik erhoffe. Ich habe gelesen, dass man zB auch später Journalist werden kann, wenn man Germanistik studiert hat oder im kaufmännischen Bereich von Banken etc arbeiten kann- das wäre ja nicht schlecht.

Mein anderer Wunsch wäre Soziale Arbeit zu studieren, am liebsten in Köln oder in Essen. Da werde ich aber wohl am NC scheitern
Habt ihr da trotzdem ein paar Tips? Ist es vielleicht sicherer dies zu studieren, wegen den "besseren" Möglichkeiten?
Kann man sich eigentlich an Unis mehrfach bewerben? Also angenommen, ich bewerbe mich an der Uni XY für zwei unterschiedliche Fächer, die beide vom Orts-NC abhängig sind? Und wie sieht es aus, wenn ich mich an der Uni XY einmal durch die ZVS und einmal "selber" bewerben würde? Das kommt ja immer auf das Fach an. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine

Oh mein Gott, ich habe so viele Fragen und keinen Plan ;(

Achja, ich habe ja von der 7. bis 10. Latein gehabt und man braucht mind. eine 4jährige Fremdsprache - würde mir das angerechnet werden?!
Eine weitere könnte man doch bestimmt doch Abendschuole nach dem Abi erlernen, oder?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2006, 13:44
Dissi
 
Beiträge: n/a
Standard

Studier Erziehungswissenschaft, da gibts viele Unis oder Phs an denen es gar kein NC gibt.

Wenn nicht Germanistik. Wenn du in journalistischen Bereich willst, solltest du dementsprechend eine Fachrichtung dazunehmen:
BWL, Politik, Geographie, Biologie, Chemie, Psychologie...
Weil du ja auch Kompetenzen in diesem Bereich haben solltest.

Wenn du Philo und Deutsch studieren willst, dann mach es auf Lehramt.

Wie wärs mit Europasekretärin? Dauert 3 Jahre und da hast Sprachen etc. Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und dann kommt noch bisle Recht und Wirtschaft dazu.
Mit Zitat antworten
Anzeigen



Antwort

Optionen Suchen

Forumregeln


Made with by Candy
© 2003-2016 Uni24.de