Was, wenn Bafög nur...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was, wenn Bafög nur die Kosten decken würde?  


somedude
(@somedude)
Abiturient
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Leider gibt es meinen angepeilten Studiengang nur an nicht-staatlich finanzierten Unis die monatliche Gebühren verlangen (jedenfalls in meiner greifbaren Nähe). In meinem Fall wären das dann 330€. Dazu habe ich noch 200€ an Gläubiger abzudrücken. Höchstsatz Bafög wäre wohl irgendwas um die 850€, den werde ich aber bei weitem sicherlich nicht kriegen. Bin 25, wohne bei Mutti, keine Kinder, ledig, keine Einkünfte. Schätze ähnlich wie beim Schülerbafög lande ich dann sicher irgendwo bei um die 500€. Zu den oben genannten 530€ Kosten kämen dann ja noch eigene Versicherung dazu mit Studententarif um die 110€. Das heißt ich hätte mit dem Bafög mit Glück gerade so die Kosten gedeckt. Davon kann ich dann aber nicht leben. Job dazu ist klar, falls alle Stricke reissen. Aber gibt es noch irgendwelche anderen Lösungen? Schließlich ist Bafög ja eigentlich dazu gedacht, dass man seinen Lebensunterhalt bestreiten kann als Student. Damit man eben NICHT unbedingt arbeiten muss. Aber dabei werden teure Privatunis, die evtl. fast schon exklusive Studiengänge anbieten garnicht mit in Betracht gezogen.


Zitat
somedude
(@somedude)
Abiturient
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

achso was ich noch vergessen habe: Studienkredit ist natürlich auch Käse mMn., dann habe ich zusätzlich zu den sagen wir mal 12.000€ Bafögschulden auch nochmal das gleiche an Kreditschulden oben drauf...


AntwortZitat

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen: