Hausarbeit Strafrec...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hausarbeit Strafrecht § 252


Silkeee69
(@silkeee69)
Abiturient
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Irgendwie macht mich dieser § 252 StGB grad total verrückt. Wäre lieb, wenn mir jemand helfen könnte!! Kurze Zusammenfassung: C begeht einen Raub. Z sieht das und möchte C verfolgen. Er verfolgt aber ausversehen Y, merkt dies aber nicht, glaubt also immer (!) er verfolgt C. Wie der Zufall es will fahren C und Z in das gleiche Parkhaus. C denkt nun auch die ganze Zeit verfolgt worden zu sein (was ja aber nicht stimmt) und Z glaubt noch immer er habe tatsächlich C verfolgt. In dieser Annahme schlägt Z den C um diesem die geraubte Sache abzunehmen, da C die Sacher aber behalten will schlägt er Z mit seiner Pistole nieder. - Sorry total wirrer Sacherverhalt, vielleicht versteht ihr jetzt das mich der durcheinander bringt *g*-
Meine Fragen nun: Ist C noch auf frischer Tat betroffen, da sowohl er wie auch Z glauben sie haben den richtigen verfolgt bzw. seien verfolgt worden, auch wenn das gar nicht stimmt??????


Zitat
animal
(@animal)
HiWi
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 221
 

Ich würde mich da schon fragen ob es noch eine frische Tat ist, wenn die erst in ein Parkhaus fahren, wo sich dann die Gewaltätigkeiten vollziehen. Ansonsten reichts zumindest für die subjektive Seite ja aus, wenn der potentielle Täter des § 252 StGB davon ausgeht, dass ihm eine Entziehung des Diebesguts zugunsten des Eigentümers droht, auch wenn das Real gar nicht der Fall ist. Jedenfalls nach H.M. wie da allerdings der Irrtum des Angegriffenen unterzubringen ist, frag ich mich auch.


AntwortZitat

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen: