Form so skalieren, ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Form so skalieren, dass sie nicht mit ihrer Origignalform überlappt  


RLe
 RLe
(@RLe)
Gast
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo,

wie kann man eine Form so skalieren, dass sie nicht mit ihrer Originalform überlappt?

Ich erstelle gerade eine kleine Software, mit der man Linien erstellen und verbinden kann, sodass sich daraus freie Formen ergeben. Durch einen Klick auf eine Form kann man daraus ein 3D-Modell erstellen, z wird mithilfe der Kreis-Funktion berechnet, x und y bewegen sich in kleinen Schritten auf den Mittelpunkt der Form zu. Am Ende werden die Punkte mit dem jeweiligen Mittelpunkt der Vorder- bzw. Rückseite verbunden. Mein Algorithmus funktioniert einwandfrei bei konvexen Formen wie Kreisen. Aber bei konkaven Formen liefert er ein unschönes Ergebnis. Wenn man die inneren Punkte des 3D-Modells auch als Form betrachten würde, dann würde man sagen, dass diese mit ihrer Originalform überlappen. Wie kann man das verhindern? Liege ich richtig in der Annahme, dass das Ganze etwas mit Differentialgleichungen und der Zeta-Funktion zu tun hat?

Und ich habe noch ein Problem: Selbst, wenn ich es schaffe, dass sich die Punkte an die äußere Form anpassen, fehlt mir immer noch eine Dimension, um die Punkte überlappungsfrei miteinander zu verbinden. Das Ganze sollte am Ende etwa so aussehen (grobe Skizze). Wie mache ich das?

 

lg

 

RLe

Dieses Thema wurde geändert Vor 4 Monaten 2 mal von RLe

Zitat

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen: