Zahnarzt ohne Zuzah...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zahnarzt ohne Zuzahlungen?  


Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
Themenstarter  

Hi, ich studiere seit Oktober in Münster. Kennt hier jemand nen guten Zahnarzt, der auch ohne Zuzahlungen behandelt? Ich habe hier mehrere durch und alle behandeln nur, wenn man vorher teuere Extrabehandlungen von mehreren 100 Euros kauft (Dentalschulung, professionelle Zahnreinigung usw.), was die Kasse aber, da med. nicht notwendig, nicht zahlt. Kann ich mir aber nicht leisten. Auch Zahnschmerzen vortäuschen funktioniert nicht :(.


Zitat
Bus-T
(@bus-t)
Student
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 58
 

Was??? Das kann doch nicht wahr sein! Sowas unverschämtes!


AntwortZitat
drbob
(@drbob)
Tutor
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 356
 

[quote][i]Original von Oskar[/i]
Hi, ich studiere seit Oktober in Münster. Kennt hier jemand nen guten Zahnarzt, der auch ohne Zuzahlungen behandelt? Ich habe hier mehrere durch und alle behandeln nur, wenn man vorher teuere Extrabehandlungen von mehreren 100 Euros kauft (Dentalschulung, professionelle Zahnreinigung usw.), was die Kasse aber, da med. nicht notwendig, nicht zahlt. Kann ich mir aber nicht leisten. Auch Zahnschmerzen vortäuschen funktioniert nicht :(.[/quote]

zum thema: wenn du privat versichert bist, dann ist das kein problem.
solltest du das nicht sein, dann weigere dich die behandlung zu machen.
jeder zahnarzt hat nach der berufsordnung die verpflichtung, den patienten über behandlungs- und kostenalternativen aufzuklären


AntwortZitat
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
Themenstarter  

[COLOR=red]Edit by Uni24.de - Zitat wurde gelöscht; bei direkter Antwort auf einen Beitrag ist zitieren unnötig![/COLOR]

Nö. Stimmt vielleicht in der Theorie, aber hier in Münster gehen die Zahnärzte nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten vor. Und da ist es heute unsinnig, ohne dentalhygienische Maßnahmen zu behandeln. Daher weigern die Ärzte sich (zu recht) aus medizinischen Gründen das zu tun. Die Kassen zahlen das nicht, weil die nur an (momentaner) Reduktion der Behandlungskosten interessiert sind, nicht aber an der guten und vor allem sinnvollen (insbesondere langfristigen), nachhaltigen, medizinisch vernünftigen und tatsächlich die Gesundheit erhaltenden Behandlung ihrer Versicherten (im Gegensatz zu sich im Wettbewerb zu behauptenden Privatversicherungen). Gesetzliche Kassen sind nur für Feuerwehrmaßnahmen zuständig, und auch nur soweit, wie diese nicht zu teuer werden und sowiet sie unbedingt notwendig sind. Die Kassen müssen JETZT Kosten einsparen, auch dann, wenn dadurch später höhere Kosten entstehen (so "wirtschaftet" schließlich auch der Staat - diese "Methode" setzt sich (zwangsläufig) eben auch im gesetzlichen Gesundheitswesen fort).
Da wirst Du in Münster keinen (vernünftigen) Zahnarzt finden. Wie man hier auch immer mal wieder ließt, auch bezaogen auf die Lebenshaltungs- und Wohnkosten, muss man es sich eben leisten können, in Münster zu leben und zu studieren. Das klingt hart, ist aber so. Für ärmere Menschen (und Bafög-Studenten) gibt es ja z.B. zahlreiche Unis und FHs im Ruhrgebiet.


AntwortZitat
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
Themenstarter  

Dr. Günter F.Kaiser in Münster ist sehr gut und preiswert.


AntwortZitat

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen: