Forum

Eingeklagt - Stoff ...
 

Eingeklagt - Stoff nachholbar?  

Seite 3 / 3
  RSS

Mellimaus
(@mellimaus)
Dozent
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 531
13/11/2005 1:00 am  

Super, dann kannst du deinen Studienplatz ja auch gleich ganz abgeben, gibt bestimmt Leute die auch einen Platz wollen und besser sind als du.....


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
Gast
Beigetreten: vor 1 Minute
Beiträge: 0
13/11/2005 1:00 am  

falls du mich meinst:
a) strotzt mein Studiengang nicht gerade vor Nachfrage
b) selbst wenn...es müssten sich ca. 90% der Kollegen stärkere Befürchtungen machen zu fliegen (wenn du mir den kleinen Mangel an Bescheidenheit verzeihst ;-))


AntwortZitat
Müsli
(@müsli)
Tutor
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 317
13/11/2005 1:00 am  

Ähm, ich frag mich manchmal, ob die Leute wissen, worauf da eigtl. geklagt wird?
Die Unis sind an sich verpflichtet (in Bayern ganz sicher, woanders dürfte das ähnlich sein), soviele Studienplätze zur Verfügung zu stellen, bis ein Student mehr den ganzen Laden kollabieren lassen würde.
Dass das immer ein Gang an der Grenze ist, sollte klar sein.
Wenn man klagt, sagt man quasi: Da gehen aber noch zwei, bis das System am Ende ist. Na herrlich.

Sicher, die Sache mit dem Nc ist keine perfekte Lösung, aber welche wäre besser?
Wenn du alle Leute zulassen würdest und nach, sagen wir, zwei Semestern müssten die "Rausgeprüften" gehen-was sind das dann für Zustände? Gerade in den begehrten Studiengängen... Rappelvolle Hörsäale, ein totales Gegeneinander, jeder schaut den anderen nur misstrauisch an usw. usw. Die ersten beiden Semester wären kein Studium!
Das ganze führt dann zu der Frage: Ist der Staat verpflichtet, jedem sofort nach dem Abi einen Studienplatz in dem Fach anzubieten, dass derjenige studieren will? Und wie sollte das gemacht werden?

Zitat aus Germanistik (zu dem Zeitpunkt noch NC-los): Vier Mädels vor den Listen zum Einschreiben (wohlgemerkt am Info-Tag, also GANZ am Anfang): Die ersten beiden schreiben sich ein, fragt die Dritte, ob sie ihr wohl mal einen Stift leihen könnten, ihr Kuli sei leer. Meint die Erste: "Nein, wir sind jetzt alle Feinde!"
Die Vierte, eine Freundin von mir, hat der Dritten dann ihren Stift geliehen, aber wo kommen wir denn da hin?

Und ein, zwei Klausuren an der Uni haben auf keinen Fall mehr Aussagewert als das Abitur.


AntwortZitat
anna2907
(@anna2907)
Ersti
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 5
13/11/2005 1:00 am  

Hallo,
mensch, ich habe ja wirklich was verpasst in den letzten 3 tagen!was ihr schon alles beredet habt, ist echt klasse und bringt mich auch weiter. aber meine Frage ist auch, ob ich die Scheine für das erste Semester auch später sammeln kann.
Mein Problem ist, dass ich noch in eiiner Werbeagentur in Hamburg arbeite und nebenbei auch noch Kommunikationswissenschaften studiere. Am Donnerstag hat es sich dann Gott sei Dank raus gestellt, dass ich in Wuppertal Psychologie studieren kann.
Ich muss aber noch bis Dezember in Hamburg bleiben(Kündigungsfrist). Ist es dann zu schaffen, das alles nachzuholen oder wäre es klüger erst im Sommersemester einzusteigen,dort die Scheine zu machen und kurz vor dem Vordiplom die Scheine für das erste Semester nachzuholen.
Wie sind die Chancen zum Sommersemester von Wuppertal nach Hamburg zu wechseln? Für mich ist das alles neu und ich weiß nicht so recht, wie ich das am klügsten anstellen jann.
Am liebsten würde ich jetzt sofort anfangen,um die Zeit nachzulernen, aber das geht leider nicht. Was ratet ihr mir?
Es wäre super, wenn sich welche von euch dazu äußern könnten?
Kennt ihr welche die in Wuppertal Psychologie studieren?

Liebe Grüße Anna


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
Gast
Beigetreten: vor 1 Minute
Beiträge: 0
13/11/2005 1:00 am  

Wie es scheint hast Du nur ein Fachabitur und musst deswegen in Wuppertal studienbegleitend eine fachgebundene Hochschulreife erwerben. Dazu müsstest Du Brückenkurse besuchen, die Dir mit dem Vordiplom dann eine fachgebundene Hochschulreife bescheinigen.

Nur wenn Du diese fachgebundene Hochschulreife hast, darfst Du an anderen Universitäten Psychologie studieren. Das ist doch auch der Sinn der Gesamthochschule Wuppertal.

Mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife kommen zusätzliche Anforderungen zu dem üblichen Psychologiestudium hinzu, sodass Du auch immer die Brückenkurse im Auge behalten solltest. Denn diese Brückenkurse werden demnächst abgeschafft, da der sog. integrierte Studiengang Psychologie auslaufend ist. In diesem WS fand die letzte Aufnahme von Studenten mit Fachabitur statt!

Du scheinst nicht gerade informiert zu sein, was nicht gerade für Dich spricht. Es sei Dir dringend angeraten Dich mal vernünftig zu informieren und genau zu überdenken, ob die Aufgabe eines Jobs und der Abbruch des kommunikationswissenschaftlichen Studiums wirklich lohnenswert sind. Hast Du eigentlich schon mal das Unterforum "Psychologie" dieses Forums besucht? Hast Du Dich generell bzgl. des Arbeitsmarkts von Psychologen informiert und Dir auch schon schillernd ausgemalt, was Du mal später mal mit dem Studium anfangen willst?

Es sollte Dich nicht überraschen, wenn ich Dich darauf hinweise, dass man sich eine Menge Stoff auch autodidaktisch zu Hause aneignen kann...! Ganz unprätentiös!

Natürlich kann man überhaupt nichts verkehrt machen, wenn man seine mathematischen Kenntnisse ein "bisschen" auffrischt. Die brauchst Du nämlich, um erfolgreich den Brückenkurs in Mathematik abzuschließen und Deine Scheine in Statistik zu erlangen.
Mathematik kann und muss man übrigens viel zu Hause im stillen Kämmerlein lernen und üben!

Aus Deinen tiefgehenden Recherchen dürfte hervorgegangen sein, dass der sog. "Zimbardo" als ein einführendes Standardwerk der Psychologie angesehen werden kann. Dieses Buch zu rezipieren, dürfte sicherlich recht sinnvoll sein.

Erkundige Dich doch, was in Wuppertal im Grundstudium ansteht. Außerdem kannst Du Dir von anderen Erstsemestern sagen lassen, welche Werke sie rezipieren haben. Und schlau wie Du bist, wirst Du es ihnen dann einfach gleich tun...!


AntwortZitat
vielleicht
(@vielleicht)
HiWi
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 109
13/11/2005 1:00 am  

@klofi: dieses "system" dass du befürwortest dass alle zugelassen werden und dann gesiebt wird gibt es in österreich. über die genauen umstände bin ich nich informiert aber ich habe ma noch nix davon gehört dass die studenten in den ersten semestern unter unzumutbaren umständen studieren. es klappt also...
ich weiss auch was du meinst, aber ich denke dass der begriff gerecht in dem fall sehr dehnbar ist: du findest es gerecht dass jeder seine chance bekommt und man sie so gut es eben geht nutzen muss. die anderen mit einem guten nc denken es ist nicht gerecht wenn sie schon soviel geleistet haben und dann wegen einem fehltritt wieder weg vom fenster sind....

@ die anderen: ich verstehe nich wieso ihr einklagen so schlimm findet. ich meine man nimmt damit niemanden einen platz weg! auserdem gibts ja auch noch die abbrecherqoute; nach n paar semester haben sich die studienbedingungen so oder so für alle gebessert. und dass in den ersten semester voll is finde ich jetzt schon der chancengleichheit wegen zumutbar.


AntwortZitat
Guron
(@guron)
HiWi
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 118
13/11/2005 1:00 am  

[quote][i]Original von anna2907[/i]
Hallo,
mensch, ich habe ja wirklich was verpasst in den letzten 3 tagen!was ihr schon alles beredet habt, ist echt klasse und bringt mich auch weiter. aber meine Frage ist auch, ob ich die Scheine für das erste Semester auch später sammeln kann.[/quote]
Jap, kannst du. Aber damit würde sich dann u.U. deine Studienzeit um 2 Semester verlängern. Kommt auf eure Studienordnung an. (Bsp.: Statisik I vorrausetzung für Statisik II voraussetzung für Experimental/Emperiepraktikum usw.)

[QUOTE]Ist es dann zu schaffen, das alles nachzuholen oder wäre es klüger erst im Sommersemester einzusteigen,dort die Scheine zu machen und kurz vor dem Vordiplom die Scheine für das erste Semester nachzuholen. [/QUOTE]
1. Es ist zu schaffen.
2. Im Sommersemester wärst du dann ja quasi schon im 2. Semester. Fang also am besten so schnell wie möglich an. Auch um nicht unnötig einen Platz zu besetzen 😉
3. Also entweder 2 Semester längere Studienzeit in kauf nehmen, oder alles nachholen.

[QUOTE]Wie sind die Chancen zum Sommersemester von Wuppertal nach Hamburg zu wechseln? Für mich ist das alles neu und ich weiß nicht so recht, wie ich das am klügsten anstellen jann.[/QUOTE]
Kann niemand sagen.
Wenn du einen Psychologieplatz in Wuppertal hast und nach HH wechseln willst, bist du Ortswechsler. Du bekommst also nur nen Platz, wenn jemand in HH aufhört und ein Platz frei wird, oder wenn du einen Tauschpartner findest.

[QUOTE]Am liebsten würde ich jetzt sofort anfangen,um die Zeit nachzulernen, aber das geht leider nicht. Was ratet ihr mir? [/QUOTE]
Doch es geht.
Einfach mal informieren 😉
Auf der Fachschaftsseite der Uni Wuppertal steht wo man sich Skripte ausleihen kann. Könntest denen z.B. auch ne Mail schreiben und um Buchempfehlungen bitten etc.pp.

Gruß


AntwortZitat
anna2907
(@anna2907)
Ersti
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 5
13/11/2005 1:00 am  

super für deine schnelle und tolle Nachricht. Viele verstehen mich hier auch falsch. Ich würde gerne jetzt schon anfangen, aber meine Kündigungsfrist geht bis Dezember oder Januar. Bis dahin müsste ich mir überlegen, was klüger ist.
Entweder ich schreibe mich noch jetzt für das Wintersemester ein und fange dann im Dezember an und werde die Scheine nachholen,
oder ich fange erst im Sommersemester an und versuche dann auch in das erste Semester in Hamburg reinzukommen. Hamburg ist die einzige Uni, bei der ich mich auch im Sommersemester beerben kann.Aber es ist auch ein Risiko!!!
Da ich mich für dieses Wintersemester eingeklagt habe und so viel Glück hatte, muss ich mir das genau überlegen. ich möchte nicht die falsche Entscheidung machen. Es ist halt nur alles sehr neu!!
Was würdest du machen (Aus Kiel)??
Liebe Grüße Anna


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
Gast
Beigetreten: vor 1 Minute
Beiträge: 0
16/11/2006 1:00 am  

Ein Jahr später habe ich das selbe Problem...
Ich habe meinen Studiumsplatz in Psychologie zwar nicht eingeklagt, aber habe als Nachrücker den Anfag des Semesters verpasst. Das einzige Mal in der Uni war ich beim Einführungstermin, wo ich durch die vielen ersten Eindrücke und neuen Informationen geistig etwas überfordert war. Das System mit den Scheinen usw habe ich zwar verstanden, aber wo ich irgendeinen Seminarleiter oder sonst jemanden finde, wusste ich danach auch nicht. Außerdem kannte ich noch keinen einzigen der anderen Studenten und bin erstmal nach Hause gefahren um alles zu verarbeiten. Seit dem sind noch zwei Wochen vergangen und habe ich mit jedem Tag mehr Panik hinzugehen, weil ich immer mehr an Anschluss verloren habe. Da die Semesterunterlagen noch nicht gekommen sind, habe ich noch weniger das Gefühl, dass ich zum Erstsemester Psychologie dazugehöre.
Wie hat es nach einem Jahr bei dir entwickelt, anna2907 und hat sonst jemand ähnliche Erfahrungen? Wie sollte man vorgehen, um aus dieser Situation noch das Beste herauszuholen?


AntwortZitat
sashasuman
(@sashasuman)
Abiturient
Beigetreten: vor 5 Jahren
Beiträge: 4
22/12/2014 1:00 am  

Verlängern kann ich den Zivildienst leider nicht. Es besteht nur die Möglichkeit das ganze ehrenamtlich weiter zu machen, aber das bringt ja rein versicherungstechnisch nichts.


AntwortZitat
Seite 3 / 3

Hinterlasse Antwort


Share: